Hebamme EVA
 

akupunktur 

Eine Frau die gerade geboren hat, ist wie ein schöner baum, der blüht.

peter jackson 


Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Mit Hilfe von dünnen Nadeln ist es das Ziel seelische und körperliche Störungen zu lösen und so Körper und Geist in Einklang zu bringen. 

Die Akupunktur bietet sich für viele Beschwerden in der Schwangerschaft sowie zur Geburtsvorbereitung an. Wissenschaftlichen Studien zeigen, dass durch Geburtsvorbereitende Akupunktur die Eröffnungsperiode nach regelmäßigen Sitzungen um bis zu 2 Stunden verkürzt wird. Weiters ist eine Unterstützung bei Problemen im Wochenbett und der Stillzeit durch die Akupunktur möglich. 

Mögliche Einsatzbereiche:

 In der Schwangerschaft:

  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Ödeme...

Geburtsvorbereitend ab der 36. SSW (1-2x in der Woche)

Geburtseinleitend ab dem errechneten Geburtstermin (alle 2 Tage)

 

Im Wochenbett:

  • Milchstau
  • Mastitis
  • Zum Narbenentstören nach Sectio....

 

Moxen(Stimulation der Akupunturpunkte mit  der Moxazigarre). Zum drehen des Kindes bei BEL

 

Ohrakupressur mit Ohrsamen 

Bietet eine gute Alternative zur Akupunktur wenn keine Nadeln erwünscht sind. In unserem Ohr finden sich alle Zonen des Körpers wieder und können über diese therapiert werden. Durch eine Akupunkturmassage mit dem APM Stäbchen oder einkleben von Samenkörnen werden die nötigen Punkte stimuliert. Hier gelten die selben Einsatzbereiche wie bei der Akupunktur.